Wird die betroffene Person durch die rechtliche Betreuung entmündigt?
 
Während im alten Vormundschaftsrecht mit der Einrichtung der Vormundschaft stets auch die Entmündigung der betroffenen Personen einherging, ist dies mit Inkrafttreten des Betreuungsrechts nicht mehr der Fall. Da die Geschäftsfähigkeit durch die Bestellung einer Betreuerin / eines Betreuers nicht berührt wird, bleibt die betreute Person auch in den Bereichen, für die eine Betreuerin / ein Betreuer bestellt wurde, handlungsfähig. Die Wirksamkeit der von der betreuten Person abgegebenen Erklärungen richtet sich danach, ob sie das Wesen, die Bedeutung und die Tragweite der Willenserklärungen einsehen kann und ihr Handeln danach ausrichten kann.
 
released by © inszenario 2011